Bürgermeisterkandidat Sebastian Stüssel und der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesministerium für Bildung Forschung Dr. Michael Meister informierten sich über innovatives Studium der Deutschen Berufsakademie Sport und Gesundheit in Baunatal

Im Rahmen seiner Sommerreise als Vorsitzender der Landesgruppe Hessen der CDU/CSU-Bundestagsfraktion besuchte der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesministerium für Bildung Forschung Dr. Michael Meister die Deutsche Berufsakademie Sport und Gesundheit in Baunatal.

Begleitet von den beiden Landtagskandidaten Frank Williges und Alexander Lorch sowie dem Baunataler Bürgermeisterkandidaten Sebastian Stüssel erhielt er einen umfassenden Einblick in das moderne Studium „Bewegungscoaching und Gesundheit“. Die staatlich anerkannte Akademie bietet dieses neuartige, dreijährige duales Bachelor-Studium, das Sportwissenschaft und eine breit gefächerte, anwendungsbezogene Ausbildung im Themenfeld von Bewegung, Sport und Gesundheit eng miteinander verzahnt, seit gut einem Jahr an. Im Gespräch mit dem Geschäftsführer Claus Umbach, dem Akademieleiter Prof. Dr. Kuno Hottenrott, dem Studiengangsleiter Prof. Dr. Matthias Obinger sowie Prof. Dr. Volker Mattausch erhielten die Besucher einen umfangreichen Einblick in die Entstehung der Akademie, die umfangreichen Anforderungen an eine gutes Fitness- und Gesundheitstraining sowie die Erfahrungen mit den Studierenden und der Branche. Wie Hottenrott und Umbach betonten, habe man es sich zum Ziel gesetzt, den Studierenden eine gute Perspektive für einen schnellen Berufseinstieg bei Sport- und Fitnessstudios, in Vereinen, Schulen, Behörden oder auch Präventions- und Reha-Einrichtungen zu geben.

Die Besucher rund um Staatssekretär Dr. Meister waren sich einig, dass sich die Stadt Baunatal mit der Berufsakademie eine starken Namen im Bereich des Sports und der Gesundheit verschaffen könne. Für die Zukunft der Berufsakademie wünschten die Besucher alles Gute und sagten ihrerseits Unterstützung zu.