Mein Wahlangebot

Deine Wahl  – der Bürgermeister für Baunatal!

SEBASTIAN   STÜSSEL

Eigentlich wäre es mir lieber, wenn Manfred Schaub zur Wahl stünde – er war mein Verwandter, mein Freund, mein Kollege, mein politischer „Ziehvater“ und mein politisches Vorbild.

Ich will ausdrücklich nicht gewählt werden, weil –

  • … Manfred Schaub ein schlechter Bürgermeister gewesen wäre,
  • … die Baunataler Bürger Manfred Schaub nicht vertraut hätten,
  • … irgend ein „Neuer“ her muss,
  • … die SPD-Fraktion im Rathaus versagt hätte,
  • … die Stadt Baunatal bankrott gewirtschaftet worden wäre,
  • … die Stadtverwaltung im Chaos versunken wäre,
  • … der Magistrat und die Stadtverordneten zerstritten seien,
  • … Parteienklüngel in Baunatal herrschen würde,
  • … Manfred Schaub ein alter Nörgler gewesen wäre, weil immer predigte: „Nichts ist für immer – bescheiden sein und Vorsorge treffen!“,
  • … Manfred Schaub mir besonders vertraut hat und wir verwandt sind,
  • … und schon gar nicht, weil ich seit 15 Jahren in der Baunataler Politik arbeite und einer dieser fehlerfreien „Parteibuch-Soldaten“ sein will, die einen Job in der Politik wollen, damit sie gut versorgt sind!

Wenn Du so einen „Parteibuch-Soldaten/-in“ willst, dann gib Deine Stimme sonst wem, aber nicht mir!

SEBASTIAN STÜSSEL – mein Wahlangebot.

Der Begriff „Wahlkampf“ und besonders „Kampf“ sind für mich angesichts des Ablebens und der Bedeutung und Leistung von Manfred Schaub pietätlos. Ich will deshalb nicht um seine Nachfolge gegen gute Kollegen „kämpfen“, sondern Ihnen als Wähler ein Angebot für Ihre Wahlentscheidung machen.

Du kannst mich wählen weil –

  • … ich „Politik“ von Manfred Schaub gelernt habe,
  • … Manfred Schaub der beste Bürgermeister für Baunatal war,
  • … ich stolzer Baunataler bin und immer bleiben will,
  • … ich „Politik“ zum Wohl der Baunataler Bürgergemeinschaft mache und nicht für eine Partei,
  • … Baunatal heute im Wohlstand lebt, aber immer Vorsorge für Risiken der Zukunft treffen muss,
  • … Manfred Schaub mit allen Parteien in Baunatal eine Politik der Geschlossenheit eingeführt hat – keinen ewigen Ein-Parteienkult. – Deshalb arbeiten im Rathaus alle für die beste Lösung eng zusammen, respektieren sich und lernen voneinander anstatt zu streiten, weil es andere Parteien so tun. Alle Stadtverordneten, Magistrat und Stadtverwaltung denken und handeln immer pro Baunataler Bürgergemeinschaft – so wollte es Manfred Schaub, das ist sein Erbe an uns,
  • …  ich noch immer sehr traurig bin, dass die SPD-Kollegen ihren „mit Abstand Besten“ unerwartet verloren haben,
  • … ich mich eigentlich schäme, in einem Wahlkampf gegen vertraute und bewährte Kollegen und Kolleginnen zu streiten, die eigentlich dasselbe Ziel haben – das Wohl der Stadt Baunatal, wie wir es gemeinsam von Manfred Schaub gelernt haben,
  • … ich mir Manfred Schaub als Ehrenbürgermeister  immer an meiner Seite vorstellen will,
  • … uns Manfred Schaub in Baunatal ein sehr anspruchsvolles Erbe hinterlässt und sich viele die Frage stellen: „Wer kann Baunatal wie Manfred Schaub?“. – In unserer Bürgermeisterwahl gilt es nicht um die besseren Argumente und Versprechen von Parteien zu streiten, sondern einfach jemanden zu wählen, der das Erbe von Manfred Schaub als eine „Politik der Geschlossenheit“ von ihm gelernt hat, verwalten kann und auf seinem Weg in die Zukunft fortführen muss,
  • … ich eigentlich teuren Wahlkampf mit grinsenden Plakatgesichtern und abgedroschenen Parolen an allen Straßenecken nicht ausstehen kann, nach der Wahl landet alles nutzlos auf dem Müll,
  • … Du mich an meiner Arbeit mit allen Kollegen im Rathaus und meinen Ergebnissen beurteilen sollst und ich nicht in einen „Partei-Kasten“ einsortiert werden will.

Ein guter Bürgermeister für alle sein, damit Baunatal so stark bleibt, wie es heute ist, das ist mein Ziel!

Aber ich will noch mehr. Was das ist, findest Du hier.

 

Dein Sebastian Stüssel
Bürgermeisterkandidat